als Flyer drucken (PDF-Datei)
.
Energieausgleich: für den Einzeltermin   60,00 €
Ort: Praxis InSichT Schillerstr. 26       Heidelberg-Weststadt
Zum Seitenanfang
anmelden
Den aktuellen Termin findest Du hier Die kommenden Termine stehen hier
   Raum für ganzheitliche Entfaltung und heilsame Wandlung
Wie kommst Du hin ?
Ich bitte um vorherige Anmeldung
Termin: Samstag, den 26.10.2019        von 13:30 -18:45 Uhr
  ie     chwellenfrau  - mutig und offenherzig           
Für ein gemeinsames Mahl in der Pause darfst Du       gerne etwas mitbringen.        Kaffee, Tee, etwas Brot und einen veganen Aufstrich           stelle ich zur Verfügung. Wenn Du den oben genannten Betrag nicht aufbringen kannst, steht für die Bezahlung ein Spendentopf bereit,                         in den Du unbesehen geben kannst,                                      was persönlich geht und stimmt. Ich freue mich auf Dich! Und es freut mich auch sehr, wenn Du andere Frauen inspirierst und auf diesen Kreis der Frauen hinweist! Danke!
Kreis der Frauen im Oktober
Schauen wir in dieser Jahreszeit in die Natur, so nehmen wir tägliche Veränderungen wahr, bis die Felder uns dann schließlich die nackt ent- blößte Erde zeigen und die Bäume mit ihrem kahlen Gerippe wie heraus- fordernde Propheten in der nüchternen Landschaft stehen. Bis dahin geschieht ein permanentes LosLassen, HinGeben, GeschehenLassen, SichLösen, FreiWerden. Doch dieses Mal sind es nicht nur die jahreszeitlichen Veränderungen, die uns einladen, uns ganz persönlich in Übereinstimmung mit ihnen auch in uns auf diese Qualitäten und Prozesse einzulassen. Mehr als jemals zuvor rufen und drängen die aktuelle Evolution unseres ganzen Universums, und ebenso die energetische Zeitqualität der gesamten Gesellschaft danach, dass wir aus der Tiefe in uns auf diese Herausforderungen antworten, und zwar in neuer Weise. Die alten Muster greifen in vielerlei Hinsicht nicht mehr, sind dem weiteren Wachsen und Werden nicht mehr dienlich. Viele von uns versuchen derzeit, sich noch mehr Leistung und Anstrengung abzuverlangen und dadurch ihrer Lebenssituation und ihren Aufgaben, die immer schwieriger anmuten, gerecht zu werden.  Seelisch atemlos und erschöpft stoßen wir schmerzhaft gegen die Grenzen unserer bisherigen Denkweise, Überzeugungen, Erfahrungen und Lösungs- muster. Unser Zusammensein wird getragen und umhüllt sein von der Energie des Paradigmas einer neu erkannten Weiblichkeit, die uns nach und nach den Zugang zu unserem vollen menschlichen Potential als göttliche Schöpfer- wesen, die Heilung und das Licht des reinen Bewusstseins auf die Erde bringen, schenken will. Um diese hohen Energien empfangen zu können, reinigen wir zu Beginn unser Energiefeld, und binden uns dann in einem Ritual ein in das große Netzwerk aller liebevoll mit uns wirkenden Wesen aus allen Reichen des Lebens. Ein heiliger platonischer Körper wird uns zusätzlich dabei unter- stützen. Übungen der achtsamen Körperwahrnehmung, Stille, Bewegung, Visualisierung, kreativer Ausdruck und der Austausch im Kreis helfen uns wahrzunehmen und anzunehmen, was ist - denn nur was angenommen ist, kann in Heilung kommen.In einer geführten Meditation treten wir ein in innere, bisher verschlossene Räume, geben uns ganz den Energien und der Weisheit hin, die dort in heilsamen Strömen üppig fließen. Wenn wir bereit sind, werden wir einen Shift erleben, oder zumindest initiieren, der uns in eine neue Schwingung bringt, die unsere Grundbefindlichkeit und unsere Sichtweise des Lebens auf Dauer tiefgreifend in Richtung Leichtigkeit, Freude, Freiheit …. wandeln kann.
out of the box D
Wenn Du  aus der Falle rollen willst, musst Du aus der Rolle fallen.              Luisa Francia
… Wir sollen heiter                       Raum um Raum durchschreiten,             an keinem wie an einer Heimat hängen,  der Weltgeist will nicht fesseln uns      und engen,                                    er will uns Stuf´ um Stufe heben, weiten. Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise                          und traulich eingewohnt,                    so droht Erschla ff en; nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, mag lähmender Gewöhnung sich entra ff en Hermann Hesse
S