als Flyer drucken (PDF-Datei)
.
Energieausgleich: für den Einzeltermin   60,00 €
Ort: Praxis InSichT Schillerstr. 26       Heidelberg-Weststadt
Zum Seitenanfang
anmelden
Den aktuellen Termin findest Du hier Die kommenden Termine stehen hier
   Raum für ganzheitliche Entfaltung und heilsame Wandlung
Wie kommst Du hin ?
Ich bitte um vorherige Anmeldung
Termin: Samstag, den 15.06.2019        von 13:30 -18:45 Uhr
  uellfrau  schenkt   sprudelndes    eben
Für ein gemeinsames Mahl in der Pause darfst Du       gerne etwas mitbringen.        Kaffee, Tee, etwas Brot und einen veganen Aufstrich           stelle ich zur Verfügung. Wenn Du den oben genannten Betrag nicht aufbringen kannst, steht für die Bezahlung ein Spendentopf bereit,                         in den Du unbesehen geben kannst,                                      was persönlich geht und stimmt. Ich freue mich auf Dich! Und es freut mich auch sehr, wenn Du andere Frauen inspirierst und auf diesen Kreis der Frauen hinweist! Danke!
Kreis der Frauen im Juni
Diese Quellkraft durchströmt beständig die gesamte Schöpfung und drückt sich so auf vielfältige Weise und durch verschiedenste Aspekte unseres Lebens aus. Der vergangene Sommer hat uns in der Natur deutlich vor Augen geführt, was geschehen kann, wenn eines der grundlegenden Elemente der Lebensquelle im Gesamtzusammenhang nicht mehr im Fluss ist, wenn seine Speicher beginnen, auszutrocknen, die Dürre sich breit macht und so ein anderes Element die Übermacht gewinnt. Damit spiegelt uns die Natur, was auch in unserem persönlichen Leben unsere Achtsamkeit und unsere bewusste Ausrichtung braucht, wenn wir in immer wieder neuer Frische wachsen und reifen, in Fülle gedeihen und leuchten wollen. Um diese grünende Kraft, unsere Seele, in uns machtvoll und freudig im Fluss halten zu können, sind uns vielerlei liebevoll unterstützende Energien an die Seite gestellt und wunderbare Werkzeuge geschenkt. In unserem Zusammensein erschaffen wir gemeinsam einen heiligen, heilsamen Raum, indem wir uns mit den Elementen und liebevoll unterstützenden Kräften verbinden, unsere Energien reinigen und unseren inneren Raum weit machen für die Präsenz unseres vollkommenen Seins. Mit Stille, Musik, Bewegung, kreativem Ausdruck, Meditation und gemeinsamem Austausch im Kreis nähern wir uns schrittweise dem ganzheitlichen Erleben an, wie es ist, mit dem aktuellen persönlichen Lebensthema ganz in der eigenen Frische, Erneuerungskraft und Fülle zu stehen. Schließlich begegnen wir auf einer inneren Reise unserem Krafttier, das uns in diesem Lebensabschnitt mit seiner Energie begleiten möchte, damit der Grünkraftstrom unserer Seele ungehindert fließen kann. .  
L
Q
„Leben entsteht und wächst in unserem Schoß. Frauen sind die Trägerinnen des Lebens. Religio (lateinisch religare) bedeutet „angebunden sein – losbinden – wieder zurückbinden“ das ist genau der Prozess, den wir als Menschen durchlaufen. Wir sind angebunden im Mutterleib, dann werden wir geboren und losgebunden (die Nabelschnur wird durchtrennt) und dann ist es an uns, uns immer wieder zurück zu verbinden mit der heiligen Quelle, die im Inneren liegt.  Für Frauen findet diese Rückverbindung in ihrem Schoß statt, denn dort ist der Ursprung menschlichen Lebens.“ Andrea Schwarz-Schilling                               in einem Interview
Es quillt eine Kraft aus der Ewigkeit . . .
Der Geist der Quelle stirbt nie. Er heißt das Geheimnisvoll Weibliche. Die Pforte des Geheimnisvoll Weiblichen ist die Wurzel von Himmel und Erde. Zart, zart ist es, kaum sichtbar. Berühr es, es wird nie austrocknen. Laotse
„Es gibt eine Kraft in der Ewigkeit, und diese Kraft ist grün.“
  Mit diesen Worten beschreibt die große Ärztin und Naturforscherin des Mittelalters, Hildegard von Bingen, die große Kraft, die die Ursprungs-Quelle und die Entfaltungsenergie allen Lebens ist. Sie nennt diese Kraft  „Viriditas“ oder „Grünkraft“, und setzt sie schließlich gleich mit der Seele: „Die Seele ist die grünende Kraft des Leibes; die Seele wirkt mittels des Leibes und der Leib mittels der Seele; das ist der ganze Bestand des Menschen“.