als Flyer drucken (PDF-Datei)
.
Energieausgleich: für den Einzeltermin   60,00 €
Ort: Praxis InSichT Schillerstr. 26       Heidelberg-Weststadt
Zum Seitenanfang
anmelden
Den aktuellen Termin findest Du hier Die kommenden Termine stehen hier
   Raum für ganzheitliche Entfaltung und heilsame Wandlung
Wie kommst Du hin ?
Ich bitte um vorherige Anmeldung
Termin: Samstag, den 14.04.2018        von 13:30 -18:45 Uhr
us der Einheit steht das Eigene auf
Für ein gemeinsames Mahl in der Pause darfst Du       gerne etwas mitbringen.        Kaffee, Tee, etwas Brot und einen veganen Aufstrich           stelle ich zur Verfügung. Wenn Du den oben genannten Betrag nicht aufbringen kannst, steht für die Bezahlung ein Spendentopf bereit,                         in den Du unbesehen geben kannst,                                      was persönlich geht und stimmt. Ich freue mich auf Dich! Und es freut mich auch sehr, wenn Du andere Frauen inspirierst und auf diesen Kreis der Frauen hinweist! Danke!
Kreis der Frauen im April
Das Licht nimmt wieder zu, die Uhren sind auf Sommerzeit gestellt und die offiziellen Festtage der Auferstehung sind schon wieder Vergangenheit. In Gestalt kommen, nach außen gehen, zum Ausdruck, in die Farbe und ans Licht bringen,- dies ist die Dynamik, die nahezu alle unsere Lebensbereiche, unsere Ziele und Bedürfnisse  in dieser Jahreszeit durchzieht. Das Dunkle, den Winter haben wir hinter uns gelassen, jetzt wollen wir im Hellen leben, im Licht. Jedes Weitergehen - und seien die Schritte auch noch so klein -, jegliches Wachsen und Werden wurzelt aber nicht nur im Licht, sondern braucht das Zusammenkommen und Zusammenwirken von zwei Seiten, zwei Aspekten, die für einen flüchtigen Moment eine Einheit bilden, sich berühren, oder sogar verschmelzen. Und sofort braucht es wieder das Erleben und Wahrnehmen einer Trennung, der Polarität, der Gegensätzlichkeit. Andernfalls würde das Leben aufhören, sich zu bewegen, würden wir stehenbleiben. Dies wäre schließlich Todesstarre - gleichgültig, ob sie in der Nacht oder am Tag eintritt, im Dunklen oder im Hellen. Wir kommen nicht umhin, zu lernen, beides als jeweils not-wendigen, unabding- baren Anteil unserer Ganzheit und der Einheit wahrzunehmen, anzuerkennen und lieben zu lernen. Einheit, EinsSein ist nichts Statisches, sondern geschieht in jedem Moment neu aus Bewegung, vollkommen unspektakulär und ganz einfach: Einatmen - Ausatmen, Schritt mit dem linken Fuß - Schritt mit dem rechten Fuß, männlich – weiblich, Wollen - Geschehen-Lassen, Tag - Nacht…. Alltägliche Selbstverständlichkeiten für uns,- und doch haben wir Beurteilungs- rastern und permanenten Leistungsansprüchen in uns die Vorherrschaft gegeben, die diesen natürlichen Grundgegebenheiten allen Lebens zutiefst widersprechen. Dadurch sind wir in Gefahr, unter Dauerstress zu geraten, uns selbst zu bekrie- gen und das klare, freudvolle ‚Ja‘ zu uns selbst zu verlieren. Wir müssen das Wachsen und Werden nicht erschaffen und leisten. Es geschieht von selbst, wenn wir das Wahrnehmen und Annehmen der Gegensätze in uns im Fließen halten. Die Kraft des Kreises und der Raum der Heilung, den wir im Anfangsritual ganz bewusst eröffnen, unterstützen unsere liebevoll achtsame Selbstwahrnehmung. Bewegung, Tanz, Stille, Austausch im Redekreis, kreatives Gestalten und eine geführte Meditation machen uns sensibel für die einfachen und ständig friedvoll wirkenden Lebensprozesse in der Natur, und so auch in uns selbst. So beginnt unser ganz  Eigenes in uns aufzuerstehen und wir können mit Freude feiern, dass der Sommer mit seiner Fülle ganz gewiss kommt!
A
Wir sollten die Fähigkeit entwickeln, in jedem Moment unseres Lebens als ein neues Wesen geboren zu werden. So können wir das, was in uns an Negativem ist, verwandeln - und ebenso die Situation, in der wir uns befinden. Neubeginn ist in jedem Moment möglich. Thich Nhat Hanh
Man muss den Dingen die eigene, stille, ungestörte Entwicklung lassen, die tief von innen kommt und durch nichts gedrängt  oder beschleunigt werden kann; alles ist austragen – und dann gebären.“ Rainer Maria Rilke